Social Media Bridge between America and Europe by Lucia Sanders

Social Media – der Text-Tsunami im Web

In Uncategorized on July 6, 2011 at 2:41 pm

Ein bischen Schreiben über die Firma und die Produkte, etwas twittern und die Facebookseite füllen – das können wir selber. Dazu brauchen wir keine Experten. Das ist eine häufige Einstellung von Firmen, speziell im Bereich kleinerer und mittlerer Unternehmen, wenn das Thema Social Media Marketing auch ihre Firmentore passiert hat und die Flure erfüllt. Nach regelmäßig 4-6 Wochen beginnt das aber zu nerven und die meisten geben wieder auf, bevor sich auch nur der geringste Erfolg einstellen kann.

1-9-90

Ein täglicher Kampf um das nächste Thema, um den nächsten Artikel, nagt am Enthusiasmus, mit dem die Blogs begonnen wurden. Und dann noch das, ein Artikel, der die 1-9-90-Regel beschreibt landet auf ihrem Monitor. Diese Regel besagt, dass auf einen Schreiber neun Engagierte kommen, die mitwirken wollen und 90 Leser, die nur konsumieren.

Blog-Nutzer

Zumindest haben Sie nun einen Hinweis darauf, warum so wenige Kommentare abgegeben werden. Bei etwas genauerer Betrachtung Ihrer Anzahl Blogeinträge kommen Ihnen aber doch Zweifel, denn die Anzahl Kommentare scheint – statistisch gesehen – zu gering zu sein. Der Grund liegt in der schier unendlichen Flut von Artikeln in hunderttausenden von Blogs, Facebookseiten, RSS-Feeds und Twitter-Meldungen, die ja gelesen werden wollen.

Social Media – und keine Leser mehr da

Die zunehmende Verbreitung von Social Media und in der Folge das darauf fokussierte Marketing lässt Sie in einer wahren Tsunamiwelle untergehen. Wir haben heute einen Punkt erreicht, an dem es nicht mehr ohne weiteres möglich ist, sich auch nur einen groben Überblick über ein Thema zu verschaffen. Da hilft auch keine Suchmaschine, denn Sie liefert immer noch mehr als Sie lesen können. Und so ergeht es auch den anderen Lesern. Die Flut wird derzeit noch beschleunigt durch den ständig wachsenden Einsatz von Software, die das Erstellen von z.B. Internetzeitungen erleichtert bzw. sogar automatisiert. Zum einen wird damit sicherlich die Menge veröffentlichten Contents noch erhöht, zum anderen liegen darin aber auch Chancen für Sie der Informationsflut Herr zu werden. Abhilfe kann da nur die genauere Betrachtung der 1-9-90-Regel bringen.

Machen Sie Ihre Kunden zu Autoren

Konzentrieren Sie sich auf die 9 in der Regel. Versuchen Sie diesen Bereich auszubauen und einen Weg zu finden Ihre Freunde, Follower und Fans zu integrieren. Sie entlasten damit nicht nur Ihren Zeitplan, Sie sorgen gleichzeitig für eine sich vergrößernde Menge an Multiplikatoren. Sie erreichen im besten Falle eine virale Wirkung des Schreibens. Nur das “Wie tun?” werde ich hier nicht beschreiben, denn das ist kein Geschäft, was man so eben nebenbei erledigen kann. So eben, wie es die Vielen meinen, die auf die Do-It-Yourself Methode seetzen, wenn Social Media Marketing das eigene Marketing effizienter und preiswerter machen soll. Eine elektrische Säge bauen Sie doch auch nicht selber, wenn Sie mal ein dickeres Brett sägen möchten, oder?

Einen erfüllten Arbeitstag wünscht

Lucia Sanders, Atlantic News Bridge

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: